Veranstaltungskalender

Datum
Dezember
Mittwoch

„Highlights“ aus den Schnittstellen des Arbeits-und Sozialrechts

Online-Seminar
Seminar in Ulm
Beginn 09.30 Ende 18.00
Zeitstunden 7,5

- in Kooperation mit dem AnwaltVerein für den Landgerichtsbezirk Ulm e.V. -

Dr. Anja Katharina Euler, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Ludwigsburg

Arbeitsrecht und Sozialrecht haben in der Praxis viele Schnittstellen. In dieser Fortbildung werden aktuelle Probleme behandelt, die jeder Praktiker, der im Arbeits- und Sozialrecht tätig ist, kennen sollte. In diesem Seminar werden die Themenbereiche Risiken der Scheinselbstständigkeit, sozialversicherungsrechtliche Folgen bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen dargestellt. Daneben bilden ausgewählte Probleme aus dem Schwerbehindertenarbeitsrecht einen speziellen Schwerpunkt.

Die aktuelle Rechtsprechung des BAG zum Verbot der Benachteiligung wegen einer Behinderung, der behinderungsgerechten Beschäftigung und des besonderen Kündigungsschutzes bzw. der ordnungsgemäßen Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung wird mit praktischen Handlungsempfehlungen (Klageanträge/Anhörung/ Streitwert usw.) dargestellt. Das Seminar behandelt die Grundlagen der optimalen Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements und zeigt die Handlungsmöglichkeiten aus Arbeitgeber-und Arbeitnehmersicht auf.

Das Seminar wird abgerundet durch aktuelle Probleme beim Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand.

In Kooperation mit ESF-Förderung

Die Rückabwicklung von Finanzanlagen – Aktuelle Rechtsprechung

Online-Seminar
Beginn 12.30 Ende 18.00
Zeitstunden 5

Dr. Nikolaus Stackmann, Vors. Richter am OLG München

Erörtert werden aktuelle Entscheidungen seit der letzten Veranstaltung im November 2019 zur Rückabwicklung von Finanzanlagen. Neben den Widerrufs- und Anfechtungsmöglichkeiten geht es besonders um Schadensersatzansprüche gegen Vermittler und Berater. Gegenstand sind auch die Ansprüche gegen die Publikumsgesellschaft, deren Gegenansprüche und Pflichten im Innenverhältnis der Gesellschaft. Ein weiterer Schwerpunkt sind Ansprüche gegen Prospektverantwortliche, Prospektgutachter und Mittelverwendungskontrolleure, Garanten und Hintermänner, außerdem Gründungsgesellschafter, Treuhandkommanditisten und Organmitglieder von Publikumsgesellschaften. Hinsichtlich aller Ansprüche werden auch die Fragen des Verschuldens und des Mitverschuldens, der Kausalität und der Schadenshöhe, darunter Zins- und Freistellungsansprüche, außergerichtliche Rechtsanwaltskosten und schließlich Verjährungsfragen erörtert. Auf die Entwicklung der Rechtsprechung zum Verfahrensrecht wird jedenfalls schriftlich hingewiesen. Der ggf. zu aktualisierende Themenkatalog umfasst folgende Stichworte:

...

In Kooperation mit Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht
Freitag

Wohnungseigentumsrecht - inkl. WEMoG 2020

Online-Seminar
Seminar in Stuttgart
Beginn 09.30 Ende 18.00 Ort Stuttgart
Zeitstunden 7,5

Prof. Dr. Stefan Hügel, Notar, Weimar
Dr. Oliver Elzer, Richter am Kammergericht Berlin

Das Seminar stellt die aktuelle Rechtsprechung im Wohnungseigentumsrecht vor. Ziel ist es, die Teilnehmer mit der BGH-Rechtsprechung des Jahres 2020 sowie wichtigen Entscheidungen der 24 Konzentrationslandgerichte vertraut zu machen und diese kritisch in das System des WEG einzuordnen. Im Seminar soll ferner aufgezeigt werden, wo die Rechtsprechung ggf. Fehlbeurteilungen unterliegt und noch Korrekturen angezeigt sein könnten.

In Kooperation mit ESF-Förderung
Montag

Psychologische Aspekte im Familienrecht

Bodensee - Seminar
Online-Seminar
Beginn 09.30 Ende 18.00
Zeitstunden 7,5

Dr. Carsten Unger, Diplom-Psychologe, Ahrensburg

A. Umgangsregelungen im Spannungsfeld zwischen Wechselmodell und Umgangsverweigerung

B. Der Vorwurf bzw. der Verdacht des sexuellen Missbrauchs im familienrechtlichen Verfahren

C. Zur Qualität von bzw. Kritik an familienrechtlichen Sachverständigengutachten

In Kooperation mit ESF-Förderung · Schweitzer Fachinformationen/Hoser + Mende KG
Dienstag

Arbeit und Arbeitsrecht 4.0

Online-Seminar
Beginn 11.30 Ende 18.00
Zeitstunden 6

Dr. Tassilo-Rouven König, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Stuttgart

Die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt Arbeitsrechtler vor neue Herausforderungen. Fragen im Zusammenhang mit neuen Beschäftigungsformen, der Flexibilisierung von Arbeitsverhältnissen sowie Daten- und Geheimnisschutz gewinnen in der arbeitsrechtlichen Beratung stetig an Bedeutung. Wenig zeitgemäße Regelungen, beispielsweise aus dem Arbeitszeit- oder dem Betriebsverfassungsgesetz müssen auf moderne Sachverhalte angewandt werden. Der Referent gibt einen Überblick über das „Arbeitsrecht 4.0“ und zeigt Gestaltungsspielräume und Lösungsansätze auf.

In Kooperation mit ESF-Förderung
Mittwoch

Aktuelle Rechtsprechung im Arbeitsrecht

Online-Seminar
Seminar in Stuttgart
Beginn 09.30 Ende 17.00 Ort Stuttgart
Zeitstunden 6

Prof. Dr. Björn Gaul, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, CMS Hasche Sigle, Köln

In Kooperation mit ESF-Förderung
Freitag

Aktuelle Rechtsprechung des BGH und der Obergerichte in Erbsachen

Online-Seminar
Beginn 09.30 Ende 15.00
Zeitstunden 5

Dr. Christoph Karczewski, Richter am BGH, Karlsruhe

Unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des BGH und der Obergerichte informierte der Referent über aktuelle Entwicklungen im Erbrecht.

In Kooperation mit Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.

Shortseller-Attacken und Wirecard

Online-Seminar
Beginn 15.30 Ende 17.00
Zeitstunden 1,5

Prof. Dr. Dörte Poelzig, M.jur. (Oxon), Universität Leipzig

Zu den vielen Fragen, die der Fall Wirecard aufwirft, gehört auch, wie mit sog. Shortseller Attacken künftig umzugehen ist. Bei Shortseller-Attacken verbreiten Marktteilnehmer negative Informationen über börsennotierte Gesellschaften, nachdem sie Leerverkäufe in Aktien der betroffenen Gesellschaft getätigt haben. Ziel ist es, einen Kursverlust herbeizuführen, um die Leerverkaufspositionen gewinnbringend schließen zu können.   




Samstag

Bankkonten und Versicherungen im Erbfall

Online-Seminar
Beginn 09.30 Ende 15.00
Zeitstunden 5

Ulf Schönenberg-Wessel, Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Versicherungsrecht und Notar, Kiel

In jedem Nachlass befinden sich Konten oder Versicherungen. Die daraus ergebenden Probleme bei der Nachlassabwicklung beginnen mit der erbrechtlichen Legitimation der Erben, gehen über die richtige Einordnung in pflichtteilsrechtlichen Streitigkeiten und enden bei der ordnungsgemäßen Verteilung der Guthaben. Das Praktikerseminar wird anhand von Beispielen und Fällen das notwendige materielle Wissen für die Abwicklung entsprechender Erbfälle vermitteln. Dies unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung der Obergerichte und des BGH.

•    Die erbrechtliche Abwicklung von Konten
•    Auskunftsansprüche und Rechnungslegungspflichten
•    Lebens-, Renten-, Unfall- und Sterbegeldversicherungen im Erbfall
•    Legitimation gegenüber Banken und Versicherern

In Kooperation mit Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.